Kalender
Adel Adel www.andrea-weber.de andrea-weber.de Beauty Beauty Bibliothek Bibliothek GesundheitGesund lange Haare  Haare   InfoInfo  KlassikKlassik Prague  Prag
Carte | Blog Gesundheit Andrea Weber

Carte


A la Carte war erst lange auf Blog Home, den es jetzt nicht mehr gibt. Es sind ein bischen aus allen Kategorien schöne Rezepte.

Carte
Apfel –
Apfel Kürbisterrine – Bratäpfel mit Camembert
Creme – Champagnercreme
Drinks – Joghurt Kokos Shake
Gericht
Fisch – Karpfen blau aus dem Weinessig – Wildlachs auf Chicorée und rosa Crapefruit
Fleisch – Entenbrust in Orangensoße mit Kartoffelplätzchen – Hase in Wacholderrahm – Muffins aus Hackfleisch und Knoblauch – Rinderfilet mit Knoblauchsoße – Rindergulasch mit Bandnudeln
Kartoffeln
Suppe – Kürbisapfelsuppe
Veggetarisch – Rösti
Kuchen – Honigbrownies

 

Carte

 

 

Apfel

 

 

 

Apfelkürbisterrine

 

 

Zutaten für vier Personen: 2 Äpfel (2 Stück), 280 g Kürbis (Hokkaido), 250 g Quark120 g Sauerrahm, 100 ml Sahne, 6 Blatt Gelatine, 2 EL brauner Zucker, 2 EL Himbeermark, 250 g Vanillejoghurt, 1 TL Rapsöl, 160 ml Läuterzucker, 1/2 Zimtrinde, 3 Gewürznelken, 1 EL Zitronensaft, 1 Terrinenform

Nährwert pro Person: 365 Kcal -17 g Fett – 14 g Eiweiß – 37 g Kohlenhydrate – 3 Broteinheiten

 

Vorbereitung

Äpfel säubern, Haus ausstechen, schälen und würfeln, mit etwas Zitronensaft beträufeln. In heißem Rapsöl mit etwas braunem Zucker anschwenken, leicht karamellisieren lassen. Kürbis schälen, entkernen und würfeln, in etwas Läuterzucker (hergestellt aus je der gleichen Menge Zucker und Wasser) mit Zimtrinde und Nelken auf den Punkt garen – erkalten lassen, abseihen, gut abtropfen lassen.

Sahne steif schlagen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in einem Topf am Ofenrand lauwarm zerlaufen lassen. Minze in Streifen schneiden. Himbeermark und Vanillejoghurt glatt rühren.

Zubereitung

Terrinenform kalt ausspülen und mit Klarsichtfolie auslegen. Sauerrahm mit Quark verrühren, geschlagene Sahne unterheben, Kürbis und Apfel mit einrühren und die Gelatine unterziehen.
Masse in die vorbereitete Form abfüllen: Am besten über Nacht oder vier bis fünf Stunden im Kühlschrank anziehen lassen. Danach stürzen und die Folie abziehen. Terrine in Scheiben schneiden.

Anrichten:

Vanillejoghurt auf Glasplatte oder flachen Teller als Spiegel angießen, mit Minze bestreuen. Die Terrinenscheiben darauf setzen, außen Himbeermark anträufeln und mit Zahnstocher ein Muster einziehen. Mit Minzeblatt garnieren.

Anfang

 

 

 

Bratäpfel mit Camembert

 

 

Zutaten für 4 Personen: 4 säuerliche Äpfel, 75 g Schmant, 75 g Camembert (gut gereift), 1 Eidotter.

Die Äpfel vom Kerngehäuse befreien und ein bisschen aushöhlen. Den Camembert entrinden in kleine Stücke schneiden und mit einer Gabel gut zerdrücken. Den Schmant cremig rühren und mit dem Camembert und dem Eidotter vermengen. Die Äpfel mit der Masse füllen und im vorgeheizten Backofen etwa 20-25 Minuten bei 200° C backen.

 

Anfang

 

 

 

 

 

Creme

 

 

 

 

 

 

 

 

Champagnercreme

 

 

 

Zutaten: 1/4 l Champagner oder trockener Sekt, 4 cl Grand Marnier, 3 EL Zucker, 1 Vanilleschote, 1/2 Päckchen Vanille-Puddingpulver, 1/4 l Sahne, 2 EL Zucker, 3 Blatt Gelatine, 4 cl Himbeersirup, 2 Mangos, 2 cl weißen Rum, 2 EL Honig, 4 Minzekronen

Vorbereitung:

Mangos schälen, Fruchtfleisch vom Kern ablösen und fein pürieren, Honig und Rum zugeben, verrühren, kaltstellen, Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Puddingpulver mit etwas kaltem Wasser anrühren. Vanilleschote aufschneiden, Mark ausschaben.

Zubereitung:

Champagner oder Sekt und Grand Marnier zum kochen bringen, Puddingpulver einrühren, aufkochen, kaltstellen. Sahne mit Zucker und Vanillemark steif schlagen. Gelatine ausdrücken und zerlaufen lassen. Sahne unter die fast ausgekühlte Vanillemasse heben und die Gelatine unterrühren. Creme sofort in Gläser abfüllen, am besten mit dem Spritzbeutel und sofort kaltstellen.

Anrichten:

Himbeersirup über die Creme verteilen und das Glas einige Male um die eigene Achse drehen, Mangopüree obenauf geben und mit Minzekrone garnieren.

Anfang

 

 

 

 

Drinks

 

 

 

 

Joghurt Kokos Shake

 

 

 

Zutaten für zwei Portionen: 6 Eiswürfel, 200 g Joghurt (1,5 Prozent Fett), 150 ml Milch (1,5 Prozent Fett), 1 El Honig, 2 El Kokossirup, 2 Erdbeeren für die Garnierung.

Zubereitung:

Die Eiswürfel in die Gläser füllen. Den Joghurt mit der Milch, dem Honig und dem Kokossirup im Mixer schaumig mixen. Anschließend den Shake auf die Eiswürfel gießen und mit halbierten Erdbeeren am Glasrand servieren. (cma)

 

 

Anfang

 

 

 

Gerichte

 

 

 

 

Fisch

 

 

 

 

Karpfen blau aus dem Weinessig

 

 

Zutaten für vier Personen: 4 1/2 Karpfen (à 280 bis 350 g), 1/2 l trockener Weißwein, 2 l Wasser, 1/4 l Weinessig, 1 Winterlauch, 3 Karotten (à 80 g), 200 g Sellerie, 4 Zwiebeln (à 70 g), 4 Wacholderbeeren, 3 Nelken, 8-10 Pfefferkörner, 4 Lorbeerblätter, 2 EL Schnittlauchröllchen, Salz, Pfeffer, Zucker

Nährwert pro Person: 564 Kcal – 15 g Fett – 74 g Eiweiß – 9 g Kohlenhydrate – 0 Broteinheiten

Vorbereitung:

Lauch putzen, waschen, in schräge Scheiben schneiden und erneut kalt abbrausen. Karotten waschen, dünn schälen, in Blättchen zerteilen. Sellerie gut waschen, schälen, in Stäbchen schneiden. Zwiebeln schälen, in Spalten zerteilen.

Zubereitung:

Wasser, Weißwein und Essig zum kochen bringen, Wurzelgemüse zugeben, aufkochen. Lorbeerblätter, Nelken, Wacholderbeeren und Pfefferkörner hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, sodass ein süß-saurer Sud entsteht. Zwei bis drei Minuten köcheln lassen. Die Karpfen mit Essig beträufeln und in den Sud nach und nach einlegen, sechs bis acht Minuten pochieren.

Anrichten:

Je einen halben Karpfen auf Teller anrichten, mit Schnittlauch bestreuen, Sahnemeerrettich, braune Butter und Schnittlauchkartoffeln dazu reichen.

Anfang

 

 

 

Wildlachs auf Chicorée und rosa Grapefruit

 

 

Zutaten für vier Personen: 4 Tranchen vom Wildlachs a 150 g, 1 Zweig Zitronenthymian, 5 EL Olivenöl, 4 Chicorée, 1 rosa Grapefruit, 2 EL Orangenblütenhonig, 1 EL Honigessig, 1 Zwei Estragon, Salz Pfeffer aus der Mühle.

Zubereitung:

Die Lachstranchen mit dem Zitronenthymian auf ein kleines Blech (oder in eine Auflaufform) legen. Mit 4 EL Olivenöl beträufeln. Im auf 90 Grad vorgeheizten Bachofen etwa 15 Minuten garen. Der Fisch soll am Ende noch „glasig” sein. In der Zwischenzeit den Chicoree putzen, die Blätter abzupfen und den Strunk heraus schneiden. Die Grapefruit schälen und filetieren. Das übrige Olivenöl erhitzen. Den Chicoree darin anbraten und mit dem Honig leicht karamellisieren. Mit dem Honigessig ablöschen und die Grapefruitfilets beifügen. Den Estragon fein hacken. Alles mit Salz, Pfeffer und Estragon abschmecken. Die Chicoreeblätter sternförmig auf dem Teller anrichten. Den Lachs salzen und auf den Chicoree setzen. Abschließend mit Honig-Grapefruitvinaigrette beträufeln.

Anfang

 

 

 

 

Fleisch

 

 

 

Entenbrust in Orangensoße mit Kartoffelplätzchen

 

Zutaten für vier Personen: 4 Entenbrüste (à 250 g), 2 Bund Suppengemüse, 4 Orangen unbehandelt, 1/4 l Orangensaft, 1/4 l Fleisch- oder Gemüsebrühe, 15 g Ingwer, 8 Schalotten (à 50 g), 2 EL Mehl, 4 cl Cointreau, 8 cl Sahne, 3 EL getrocknete Cranberries

Für die Kartoffelplätzchen: 600 g Kartoffeln, 1 EL Schnittlauchröllchen, 1 EL Petersilie, fein geschnitten, 3 EL Kartoffelstärke, 2 Eigelb, 2 EL Butterschmalz, Muskat, Salz, Pfeffer

Dazu passt Feldsalat natur als Beilage.

Vorbereitung:

Kartoffeln säubern, kochen, pellen und fein durchpressen. Schnittlauch und Petersilie zufügen, Kartoffelstärke und Eigelb zugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Masse zu einer Rolle drehen, abkühlen lassen, etwas mehlieren und 2,5 Zentimeter dicke Plätzchen schneiden. Suppengemüse waschen, grob zerteilen. Orangen waschen und abreiben, zwei Orangen filetieren, die anderen zwei auspressen. Ingwer schälen und fein schneiden. Schalotten schälen und grob zerteilen.

Zubereitung:

Entenbrust kalt abbrausen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Zahnstocher die Haut mehrmals einstechen und auf ein Blech oder in eine Pfanne legen und bei 180 Grad Celsius zunächst das Fett ausbraten und abschütten. Gemüse mit etwas Entenfett anrösten, die Entenbrüste darauf legen und im Backofen bei 180 Grad Celsius 50 bis 60 Minuten braten.

Schalotten mit etwas Entenfett und Ingwer leicht angehen lassen und mit Mehl bestäuben, mit Orangensaft und Brühe angießen. Die Orangenschale und den Saft von zwei Orangen zugeben und gut köcheln lassen. Den entfetteten Entenfond zur Orangensauce geben, reduzieren lassen. Sauce passieren und Cointreau und Sahne zugeben, nicht mehr kochen lassen und dezent abschmecken. Kartoffelplätzchen in heißem Butterschmalz beidseitig bräunen. Orangenfilets und Cranberries anschwenken.

Anrichten:

Entenbrüste in Scheiben aufschneiden, Orangenfilets darüber verteilen, mit der Sauce überziehen. Die Kartoffelplätzchen dazu reichen.

Anfang

 

Hase in Wacholderrahm

 

 

Zutaten für 6 Portionen: 1 EL Wacholderbeeren. 3 Hasenrücken etwa 600g, ungespickt, gehäutet), Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 150g Zwiebeln, 150g Kartoffeln, 2 Mohren, l Petersilienwurzel, 1 EL Butterschmalz, 1/2 l Wildfond (aus dem Glas), 100g Frühstücksspeck in dünnen Scheiben, 250 g Schlagsahne

Für die Spätzle: 3 Eier, 250 g Mehl, Salz, weißer Pfeffer aus d.er Mühle, 100 ml warmes Wasser, 1 EL Butterschmalz

Für den Haselnuss-Rosenkohl: Rosenkohl, 3 EL Haselnussblättchen, 1 EL Butterschmalz, 1 Tasse Wildfond (aus dem Glas), Salz, Muskat

Außerdem: Küchenkrepp, Alufolie

Zubereitung: Den Ofen auf 225°C (Gas: Stufe 4) vorheizen. Die Wacholderbeeren auf einem Küchenbrettchen zerdrücken. Die Hasenrücken mit Küchenkrepp abreiben. Mit Salz, Pfeffer und den zerdrückten Wacholderbeeren einreiben, einige Stunden zugedeckt in den Kühlschrank legen. Zwiebeln, Kartoffeln, Mohren und die Petersilienwurzel schälen und würfeln. In einem großen Bräter das Butterschmalz erhizten, die Hasenrücken darin rundherum kurz anbraten. Dann den Wildfond dazu gießen. Hasenrücken mit Speckscheiben bedecken. Dann 20-30 Minuten im Ofen braten. Die Speckstreifen entfernen. Anschließend die Rücken in Alufolie wickeln und nachziehen lassen. Den Bratenfond mit dem Gemüse pürieren, Sahne einrühren, durchkochen und würzig abschmecken. Hasenfleisch auslösen, mit der Sauce servieren.

Für die Spätzle Eier, Mehl, Salz, Pfeffer und etwa 100 ml warmes Wasser zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt eine Stunde quellen lassen. Anschließend vom Brett oder mit einem Spätzlehobel portionsweise in kochendes Salzwasser geben. Aufkochen lassen, mit einer Schaumkelle herausheben, mit kaltem Wasser kurz abbrausen und gut abropfen lassen.

Zum Servieren das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Die Spätzle darin unter Wenden kurz braten. Die Rosenkohlröschen putzen und waschen. In einem breiten Topf die Haselnussblättchen goldbraun rösten, herausnehmen. Butterschmalz im Topf zerlassen, den Rosenkohl darin unter Rühren anschwitzeh, den Wildfond angießen. Mit Salz und Muskat würzen, zugedeckt etwa 20 Minuten garen. Abtropfen lassen, mit Haselnussblättchen bestreut servieren.

Zubereitungszeit: etwa l 1/4 Stunden. (cma)

Anfang

 

 

Muffins aus Hackfleisch und Knoblauch

 

 


Zubereitung:

Hack in eine Schüssel geben. Kartoffeln, schälen, waschen, fein reiben und mit dem Hack vermischen. Ei zufügen. 2 bis 3 Knoblauchzehen fein hacken, Zwiebel fein wurfein. Beides in 10 g Butter in einer beschichteten Pfanne glasig dünsten. Paprika halbieren, von weißen Häuten und Kernen befreien, fein würfeln und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Chilischote von Kernen befreien, fein würfeln und zufügen. Mais gut abspülen und trocknen. Knapp 1/2 Dose Mais in die Pfanne geben und kurz mitdünsten. Das Gemüse leicht abkühlen lassen und mit dem Hack vermischen. Hack in ein ungefettetes Muffinblech füllen. Restliche Butter mit einer feingehackten Knoblauchzehe, Parmesan, fein gehackter Petersilie und Paniermehl zu Streuseln verkneten. Streusel über die Hackfleisch-Knoblauch-Muffins verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad in etwa 30 Minuten überbacken, bis sich eine leichte Kruste bildet. Dazu gemischten Salat und frisches Baguette reichen.

Anfang

 

 

 

Rinderfilet mit Knoblauchsoße

 

 

Zutaten für 4 Personen: 4 Rinderfilets a 60 g, Pfeffer, 20 g (2 EL) Butterschmalz, 1 mittelgroße Zwiebel, 100 g Sahne, 100 g Weichkäse mit Knoblauch, 6 EL Weißwein, ca. 5 Blättchen Basilikum, Salz, Pfeffer, 500 g fest kochende Kartoffeln, 20 g EL) Butterschmalz, 2 TL Salz, 2 EL Rosmarinnadeln, 20 g (2 EL) flüssiges Butterschmalz

Zubereitung: Die Rinderfilets mit Pfeffer würzen. Das Butterschmalz erhitzen und die Filets von beiden Seiten jeweils 2 Minuten anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm halten. Die Zwiebel schälen, fein schneiden und in die Pfanne geben. Glasig werden lassen und dann die Sahne hinzufügen. Den Weichkäse zugeben, schmelzen lassen und den Weißwein angießen. Anschließend die Soße mit einem Pürierstab pürieren. Das Basilikum in feine Streifen schneiden und zugeben. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Für die Kartoffelstifte die Kartoffeln waschen, schälen, in etwa fünf Millimeter breite Scheiben schneiden und anschließend in dünne Stifte schneiden. Ein Backblech dick mit Butterschmalz bestreichen und mit einem Teelöffel Salz und einem Teelöffel Rosmarinnadeln bestreuen. Die Kartoffelstifte darauf verteilen, mit flüssigem Butterschmalz bestreichen und nochmals mit Salz und Rosmarinnadeln bestreuen. Die Kartoffelstifte etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Das Rinderfilet mit der Soße und den Kartoffelstiften anrichten, (cma)

Anfang

 

 

 

Rindergulasch mit Bandnudeln

 

 

Zutaten für vier Personen: 720 g Rinderschulter, 3 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 1/2 EL Tomatenmark, 180 g Bandnudeln, 1 Zitrone unbehandelt, 60 g Champignons, 60 g Egerlinge, 2 EL Paprikapulver edelsüß, 140 ml Rotwein kräftig, 500 ml Gemüsebrühe, 1/2 EL Butterschmalz, 1 EL Rapsöl, 15 g Butter, 1/2 EL Thymian, Salz, Pfeffer

Vorbereitung: Nudeln in leichtem Salzwasser auf den Biss kochen, kalt ablaufen, abtropfen lassen. Fleisch in daumengroße Stücke zerteilen. Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebeln in kleine Streifen, Knoblauch in feine Scheibchen zerteilen. Thymian abrebeln. Champignons und Egerlinge mit Küchenkrepp gut abreiben, in Scheiben schneiden. Zitronenschale mit Zestenreißer in feinen Streifen abziehen.

Zubereitung: Fleisch im Topf mit heißem Rapsöl rundum kräftig anbraten, Zwiebeln und Knoblauch zufügen, mit angehen lassen. Paprikapulver und Tomatenmark zufügen, kurz einrühren, mit Rotwein ablöschen, mit Gemüsebrühe auffüllen. Mit Salz und Pfeffer würzen, ca. 30 bis 35 Minuten köcheln lassen.

Champignons und Egerlinge in heißem Butterschmalz kurz anbraten, dem fertigen Gulasch zugeben und Thymian dazu streuen. Pfanne mit Butter erhitzen, Zitronenzesten kurz angehen lassen. Nudeln zufügen, heiß schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.

Anrichten: Gulasch auf Teller anrichten, Nudeln daneben, mit anlegen, mit Thymian garnieren.

Anfang

 

 

 

Kartoffeln

 

 

 

Kartoffeltorte

 

Zutaten für acht Stücke: 2 große Dosen (570 g Abtropfgewicht) Kartoffelscheiben, 2 rote Paprikaschoten, 4 Lauchzwiebeln, 1 Bund Majoran, 1 Becher (250 g) Schlagsahne, 5 Eier, Salz, Pfeffer, 150 g geriebener Emmentaler-Käse, Fett für die Form.

Zubereitung: Kartoffelscheiben in einem Sieb gut abtropfen lassen. Paprikaschoten putzen und fein würfeln, Lauchzwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Majoran waschen, trocken schütteln und grob hacken. Sahne mit Eiern und Majoran verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Etwa ein Viertel der Kartoffeln nebeneinander in eine gefettete Springform (26 Zentimeter) legen. Mit je einem Viertel vom Gemüse und Käse bestreuen und ein Viertel der Eiersahne darüber gießen. Restliche Kartoffelscheiben als drei weitere Lagen darüber schichten, jeweils mit dem restlichen Gemüse und restlichem Käse bestreuen und restlicher Eiermilch begießen.

Im vorgeheizten Backofen (175 bis 200 Grad) etwa 75 Minuten backen, zwischendurch mit Pergamentpapier abdecken, damit die Torte oben nicht zu dunkel wird. (CMA)

Anfang

 

 

 

Suppen

 

 

 

 

Kürbisapfelsuppe

 

 

kuerbis

Zutaten für 4 Personen: 750 g Kürbis, 200 g Äpfel, 2 kleine Zwiebeln, 50 g Butter, 200 ml Apfelsaft, 1-2 EL Honig, 750 ml Trinkmolke (trinkfertige Sauermolke, natur; z. B. aus dem Kühlregal), Salz und weißer Pfeffer, l Prise gemahlener Zimt, Weißbrotscheiben

Zubereitung: Den Kürbis mit einem scharfen Messer schälen und -wenn vorhanden – das weiche Innere und die Kerne entfernen. Kürbisfleisch in Würfel schneiden. Die Äpfel waschen, schälen, halbieren, vierteln und entkernen. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Butter in einem Topf schmelzen.

Zwiebelwürfel in der Butter bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Kürbis- und Apfelstücke dazugeben und unter Rühren andünsten. Mit Apfelsaft ablöschen und bei geschlossenem Deckel ca. 10-12 Minuten weich dünsten. Sobald die Kürbiswürfel gar sind, den Honig dazu geben und das Ganze mit einem Pürierstab pürieren. Die Molke nach und nach dazugießen und gut mit dem Kürbispüree verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken, nochmals kurz aufkochen lassen. Die Suppe evtl. durch ein feines Sieb streichen. Weißbrotscheiben würfeln und mit wenig Fett in einer beschichteten Pfanne rösten. In vorgewärmten Suppentassen servieren.

Anfang

 

 

 

 

Veggetarisch

 

 

 

 

Rösti

 

 

Zutaten für 4 Personen: 1 kleines Bund Kerbel, 100 g Crème fraîche, 2 EL Joghurt, 1/2 TL Curry, 1/2 TL scharfes oder edelsüßes Paprikapulver, Salz, 350 g kleine Karotten, 70 g Butterschmalz, l TL Zucker, 100 Frühlingszwiebeln, 100 g Kirschtomaten, l kleines Bund Rucola, 500 g fest kochende Kartoffeln, Pfeffer

Zubereitung: Für die Kerbelcreme den Kerbel waschen, abzupfen, fein hacken und mit Crème fraîche, Joghurt, Curry, Paprikapulver und 1-2 Prisen Salz verrühren. Die Karotten putzen und feine Karöttchen daraus schnitzen. Dabei ein wenig vom Strunk an den Karotten lassen und diesen schön zurecht schneiden. 20 Gramm Butterschmalz erhitzen, den Zucker zugeben und schmelzen lassen. Karotten zufügen und 8-10 Minuten bissfest garen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, und anschließend nur den unteren weißen und hellgrünen Teil schräg in zwei bis drei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Kirschtomaten waschen und in Scheiben schneiden. Beides zu den Karöttchen geben und kurz glacieren. Den Rucola waschen und gut abtropfen lassen. Die Kartoffeln schälen, grob raspeln, bei Bedarf in einem Baumwolltuch auspressen und mit Salz und Pfeffer würzen. 50 g Butterschmalz in einer gusseisernen Pfanne erhitzen. Pro Rösti einen gehäuften EL Kartoffelraspel in die Pfanne geben und glatt streichen. Die Rösti 5-6 Minuten von jeder Seite goldbraun aushacken. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden, um einen bitteren Geschmack zu vermeiden. Die Rösti aus der Pfanne nehmen. Auf Küchenkrepp legen, damit das überschüssige Bratfett aufgesogen wird. Im Backofen bei 100 Grad warm halten. Teller mit der Kerbelcreme anrichten. Jeweils zwei bis drei Rösti auf einen Teller setzen und mit Mohren, Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten und Rucola belegen. Sofort servieren, (cma)

Anfang

 

 

 

Kuchen

 

 

 

 

Honigbrownies

 

 

Zutaten für ca. 40 Stück: 150 g Honig, 200 g brauner Zucker, 125 g Markenbutter, 1 Päckchen Lebkuchengewürz, l Msp. geriebene Muskatnuss, 125 g gemahlene Mandeln, 100 g Orangeat, 500 g Mehl, 50 g Kakao, l Päckchen Backpulver, 3 Eier, 3 EL Orangenlikör

Für den Guss:

150 g Puderzucker, 3 EL Orangensaft, kandierte Orangenstückchen

Zubereitung:

Honig, braunen Zucker und Butter erwärmen, bis sich der Zucker auflöst. Gewürze, Mandeln, Orangeat und 3 EL Wasser zufügen und die Masse abkühlen lassen. Mehl, Kakao und Backpulver in eine Schüssel sieben und mit dem Honiggemisch, Eiern und Orangenlikör verrühren. Teig auf ein gefettetes Blech streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 160/180 ‘ Grad (Umluft

Anfang

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15