Kalender
Adel Adel www.andrea-weber.de andrea-weber.de Beauty Beauty Bibliothek Bibliothek GesundheitGesund lange Haare  Haare   InfoInfo  KlassikKlassik Prague  Prag
Frankenallee – Stadtbücherei zieht in die Stadtmitte | Info bei Andrea Weber

Die erbittertsten Feinde der Freiheit sind glückliche Sklaven! - Marie von Ebner-Eschenbach





Frankenallee – Stadtbücherei zieht in die Stadtmitte

Mit 18 meldete ich mich 1984 in der Stadtbücherei an. Die war damals in einem Nebengebäude links am Rathaus. Es gab eine “Bibliothekarin” Marianne Rosenberg. Die war damals schon eine ältere Angestellte. Es gab Karteikästen. Die Karteikarten der Kunden waren aus einem festeren Papier, Papp. Alle Bücher hatten ihre Karten. Die Abgabetermine wurden auf diese Karten gestempelt. Für jedes ausgeliehene Buch war DM/Monat oder Pfennig zu zahlen. Ich war eine fleißige Kundin von 1984-1990. 

 

 

Die neue Adresse war Frankenallee, neben dem Reformhaus.

Ansprachen von damaligen “Bürgermeister” Stephan, von einen “Prof”. Herbert Heckmann von einer “Akademie für Dichtung und Sprache” oder von einem “Kulturdezernent Stadtrat” Manfred Herbert brauchte kein Mensch! Den ganzen Blablabla-Quatsch hätten die daher gelaufenen Deppen, diese Narzissten und Wichtigtuer sich ersparen können! “Bibliothekarin” Marianne Rosenberg wurde auch komplimentiert. Angeblich bestellte sie 4000 neue Bücher und katalogisierte sie, nach dem sie 1000 alte Schinken aussortierte. Das alles in angeblich “relativ” kurzer Zeit?! Angeberin und Superlativa! Ich war dort 1990-2008.

Am 24.10.1990 öffnete in der Frankenallee die “neue” Stadtbücherei. Format PDF, steht unten auf S. 39. Ab da war es für mich besser, einfacher und leichter, dort hin zu kommen.

Am Eingang innen führt links eine Treppe hinauf. Der Bogen nach rechts und man kam nach links zur langen Rezeption. Das geht leider nicht mehr, seit die Stadtbücherei zum 2. mal umzog. Ab 2010 direkt gegenüber der scheußliche Bau links auf dem Marktplatz, auf 4 Säulen und 2 Stockwerke. Seit dem nennen die sich unberechtigt “Stadtbibliothek”, dem die niemals gerecht werden können! Ein enger kleiner mieser Aufzug ruckelt umständlich rauf und runter! Ein Kindergarten zog hier ein. Eine wahre Schande!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15